Chronik 1990 - 2000

Andrea Werschke

 

20.01.1990

BEM AK 13 männlich in Senftenberg

22.04.1990

1. Seepokalturnier der AK 12/13 m/w

09.06.1990

 

BEM der AK 12/13 und 14/15/16 m/w in Senftenberg

 

Am 13. Juni 1990 wurde durch die Delegiertenkonferenz die Sportgemeinschaft "Dynamo Senftenberg" aufgelöst und der Polizeisportverein e.V. gegründet, der gleichzeitig die Nachfolge antrat. Zum Vorsitzenden wurde Armin Elbracht zum Stellvertreter Siegmund Paulisch und zum Schatzmeister Achim Kraeft gewählt.

 

16. und 17.06.1990 Kampfrichter-Weiterbildung in der Turnhalle der Schule 8 (Steigerstraße)

14.10.1990

 

1. Seepokaltunrier der AK 14/15/16 m,w

 

20. und. 21.10.1990

 

 

DDR Einzelmeisterschaft der AK 16/17 weiblich in Berlin:

7.Platz- Annett Bäckert, PSV Senftenberg

 

1991

 

Im Januar trainierten ca. 160 Judoka im Verein.

 

13.April

Landeseinzelmeisterschaft in Brandenburg, Annett Bäckert qualifizierte sich für die

21. April

NODEM  der A-Jugend in Berlin und qualifiziert sich weiter für die

 

DEM in Ludwigshafen und belegt den 7.Platz.

April 1991

 

1. Seepokalturnier der C- Jugend

 

Am 17.8.1991 feierte der PSV seinen 30. Geburtstag mit einem Jubiläumsturnier. Neben befreundeten Vereinen waren auch die ehemaligen Kämpfer eingeladen, die dem Namen „Dynamo Senftenberg“ einen guten Klang verliehen. Als Kampfrichter fungierte Ehrengast Peter Rick.

 

An diesem Tag waren auch Sportfreunde der Tae-Kwon-Do-Sportschule aus Herford unter Leitung von Uwe Nolting zu Gast. Die Sportfreunde aus NRW begeisterten die Zuschauer mit einer Darbietung dieser damals wenig bekannten Koreanischen Kampfkunst. Der nächste Besuch stand im Oktober zum Seepokalturnier an.

 

Im Frühjahr 1992 erfüllte sich ein lang gehegter Wunsch aller Judoka und der Übungsleiter. Mit einem Zuschuss von LSB Brandenburg, der Stadtverwaltung Senftenberg und der Sparkasse Senftenberg kauften wir endlich unsere erste Tatami.

Im Juni 1992 fand des 3. Seepokalturnier der Altersklasse 8/9 statt, bei dem unsere Kleinen einen hervorragenden 2. Platz in der Mannschaftswertung belegten.

1993 qualifizierte sich Ricarda Fritsche für die NODEM.

Im selben Jahr zählte unser Verein insgesamt 232 Mitglieder. So viele wie nie zuvor und danach auch noch nicht wieder. Deshalb musste ein Aufnahmestopp ausgesprochen werden, um die Qualität des Trainings zu sichern. Das Training fand an allen Wochentagen, gestaffelt nacht Gruppen, statt.

Am 11.05.1993 wurde in der Mitgliederversammlung beschlossen den Polizeisportverein e. V. in „Polizeisportverein Senftenberg e.V.“ umzubenennen.

 

 

Gleichzeitig gab es Veränderungen in der Führung. Zum neuen Vorsitzenden wurde Horst Bergemann und  Roswitha Grünwald zur Schatzmeisterin gewählt. Die Sektion Rudern wurde per Mitgliederbeschluss aufgelöst und als Ersatz eine allgemeine Sportgruppe die Freizeitsportgruppe gegründet. In dieser Gruppe sammeln sich ehemalige Ruderer und Judoka, Sportbegeisterte und Eltern unserer Judokinder, um sich sportlich zu betätigen.

 

1995 fand das erste Seepokalturnier der U20 m/w statt.


Drucken