Was machen wir am Samstagabend?

13.12.2012 | Stefan Krahl | Werschke

 

Unter diesem Motto stand für uns der 8. Dezember 2012.

Wir hatten für das 20. Weihnachtsturnier in Königs Wusterhausen gemeldet. Dort trafen sich so kurz vor Weihnachten die Vereine aus der Region zwischen Dresden und Berlin, um die besten Kämpfer in den Altersklassen U20 und Männer/Frauen zu ermitteln. Dieses Turnier sollte gleichzeitig für uns der letzte Wettkampf des Jahres 2012 sein.

Ungewöhnlich war dass die Kämpfe erst um 17 Uhr begannen. Von unserem Verein starteten Sarah Mittermaier, Sandra Schmidt, Rene Schäfer und Alexander Ulm. Die beiden Frauen traten jeweils in den Altersklassen U20 und Frauen an.

Sarah war gleich in drei Kategorien gefordert und konnte dreimal den ersten Platz belegen.

Sandra errang zweimal den zweiten Platz. Das war der Lohn für fünf Kräftezehrende Kämpfe.

Mit der Vielzahl an Platzierungen wurden unsere zwei Mädels Sieger in der Mannschaftswertung der weiblichen Teilnehmerrinnen.

Alexander hatte den Nachteil in der üppig besetzten Gewichtsklasse –81 kg der Männer zu starten. Nach zwei Niederlagen schied er leider aus.

René bestritt nach 6 Jahren Abstinenz seinen zweiten Wettkampf und zeigte, dass man einmal Erlerntes nicht so schnell vergisst. Er konnte mit guten Leistungen überzeugen und erreichte den dritten Platz.

Abends um halb neun traten wir die Heimreise an. Mit den erreichten Platzierungen hatte sich der Weg gelohnt.

Außerdem hatten wir ja am Samstagabend sowieso nichts Besseres vor.

 


Drucken