Bis auf Weiteres wird ab 2.11.20 der Trainingsbetrieb in der Sporthalle Steigerstr. eingestellt.

 

Aktionstag des PSV Senftenberg

07.11.2020 | Pepschkowski, Machill

Den Hauch eines Trainingslager-Feelings gab es dann doch noch in diesem Jahr für unsere Kids und Trainer. Mit einem sportlichen Aktionstag am Freitag, dem 16. Oktober wurde unter den aktuellen Corona Regeln der Ablaufplan umgesetzt. Unsere 4 Teams mit je 7 Kämpfern nannten sich in diesem Jahr: „Tatami Ducks“ (Robert); „Mattenbrecher“ (Erik); „Kuzushi“ (Alex) und „Kanos Rasselbande“ (Mario/Khaled)

Der Vormittag wurde mit dem längst fällige traditionellen Fussballturnier gefüllt. Es gab eine Hin- und Rückrunde poolweise „Jeder gegen Jeden“ und judospezifische Regeln. Bei den Minitoren war die Tagestorausbeute mit insgesamt 8 Treffern gering, was der Spielfreude nicht trübte. Wenn auch mancher Trainer die Idee, dass die Trainer hier nur passiv im Tor bleiben, nicht so optimal fand, die Regel war heute so festgelegt. Die Teams lieferten sich emotionsgeladene und enge Spiele. Am Ende konnten die „Tatami Ducks“ den Vormittag für sich entscheiden.

Nach einem ordentlichen Mittagessen ging es ab 14 Uhr auf der Matte weiter. Das altbewerte „Klammerspiel“ weckte die Jägerqualitäten des einen oder anderen. Auch unsere Ukemis wurden wieder in ungewohnten Positionen umgesetzt (rotierender Gürtel). Hier sollten Mut und Koordination gefördert werden. Dann positionierten sich die Teams in den 4 Ecken um verschiedene Partnerkämpfe wie Liegestützkampf oder Ziehkampf im System eine Mannschaft stellt, die andere stellt dagegen. Das Ganze wurde gesteigert, indem die 4 Teams in Staffelformation bei Vorgabe verschiedener Aufgaben eine Strecke zurücklegten und hier wichtige Punkte für die Gesamtplatzierungen erkämpften. Das lautstark untermalte Schlauch- (Tau)ziehen wurde logischerweise von den schwersten Kids, den Tatami-Ducks dominiert. Zum Glück durften die Trainer hier nicht mitmachen.

Der Abschlusswettkampf wurde mit dem Staffelspiel „Mattenfloss“ gekrönt. Hätte dieses Spiel wirklich auf dem Wasser stattgefunden, wären alle 4 Teams sang- und klanglos untergegangen. Jedoch ergab sich nun auch noch ein Gleichstand beim Gesamtsieg zwischen „Kanos Rasselbande“ und den „Mattenbrechern“. Im Schlauchziehen der beiden Teams setzten sich die „Mattenbrecher“ durch. Platz 2 ging an „Kanos Rasselbande“, Platz 3 an die „Tatami Ducks“ und Platz 4 an das Team „Kuzushi“.

Der Preis für den Gesamtsieg war ein MC Donalds-Gutschein für jedes Teammitglied. Der Abend klang aus mit einer lecker gegrillten Bratwurst und individuellen Spielen der Kids untereinander. Gegen 21 Uhr konnten die Eltern ihre Kids abholen.

Wir bedanken uns bei unseren Eltern für die Unterstützung in der Küche und bei Gerd Mai für den professionellen Einsatz am Grill.

 

 


Drucken