Spreewaldpokal in Lübben 2018

18.03.2018 | Pepschkowski

Trotz der winterlichen Verhältnisse ging es am Morgen des 17.3.2018 für 13 Judoka unseres Vereins aus der C-Jugend zum Spreewaldpokal nach Lübben. Zum Turnier-beginn waren circa 270 Teilnehmer aus 24 Vereinen anwesend. Betreut wurden die Kinder durch das Trainergespann Pepschkowski/ Krahl. Als Kampfrichter vertrat Jonas Pfeiffer unseren Verein.

Seinen ersten großen Wettkampf hatte Elias Hänzka an diesem Tag. Er kämpfte sich beherzt durch die Doppel-KO- Liste bis in das Halbfinale. Hier verpasste er knapp das Weiterkommen und musste sich leider auch im „kleinen Finale“ um Platz Drei geschlagen geben, dennoch konnte er mit einer sehr engagierten Leistung zufrieden sein.

Ein bisschen besser lief es für Benjamin Arlt. Seine Gegner zeigten sich sehr von seiner Fassart links mit einem folgenden Koshi-guruma überrascht. Leider verlor er seinen zweiten Kampf durch eine Hantai-Entscheidung des Kampfrichters. Dennoch sicherte er sich über die Trostrunde noch einen starken 3. Platz.

Keinen Gegner in ihrer Alters- und Gewichtsklasse hatte Lea-Alicia Zschieschack, bekam aber Gelegenheiten, sich auf der Matte noch zu beweisen. In den von Stefan organisierten Freundschaftskämpfen zeigte sie gute Leistungen.

Mit viel Einsatz erkämpfte sich Milena May ebenfalls Bronze. In ihrem Pool hatten alle einmal gewonnen, aber durch einen fehlenden Unterpunkt verpasste sie knapp die Silbermedaille.

Definitiv mehr möglich gewesen wäre für Tobias Neumann. Konnte er seinen ersten Kampf noch gewinnen, tat er sich in den zwei folgenden ein bisschen schwer und verlor diese. Nochmal motiviert durch den Papa und die Übungsleiter konnte er sich am Ende mit seinem zweiten Sieg noch auf das Podest kämpfen.

Gespannt waren die Trainer und wahrscheinlich Max Hornig selber, was ihn das erste Mal in der neuen Altersklasse U13 erwartet. Er gewann zwei seiner vier Kämpfe und ließ sich auch durch die zwei Niederlagen zwischendurch nicht hängen und aus der Ruhe bringen. Tolle Einstellung und auch hier stand am Ende der 3. Platz zu Buche.

In seinem „letzten“ Jahr in der U13 viel vorgenommen hat sich Marvin Fischer.

Was beim letzten Turnier noch gut klappte, ging leider dieses Mal nach hinten los.

Marvin beschränkte sich wieder nur auf Kontertechniken und wartete die Angriffe des Gegners ab, ohne selbst aktiv zu werden. Seinen ersten Kampf konnte er mit dieser Taktik zwar noch gewinnen, leider ging es in den Folgekämpfen schief, da sich seine Gegner darauf einstellten. Hinzu kam auch noch das Pech, dass das Weiterkommen ausgewogen werden musste, was ihm am Ende nur den 5. Platz einbrachte.

Leider ohne Platzierung blieben Taisir Nouh, Simon Krahl und Tyler Richter.

Insgesamt gesehen erreichten wir deutlich mehr und bessere Platzierungen als im vergangenen Jahr. Schön zu sehen war auch, dass der ein oder andere unsere Trainingsinhalte erfolgreich umsetzen konnte.

Wir möchten uns bei den Familien Hornig, Neumann, May, Hänzka und Krahl für den sicheren Transport der Kinder von Senftenberg nach Lübben und zurück bedanken.

Die Platzierungen:

1.Platz:
Lea- Alicia Zschieschack

3.Plätze:
Tobias Neumann, Timo Schiese, Max Hornig, Milena May, Benjamin Arlt

5.Plätze:
Elias Hänzka, Tim Zaddach, Lucius Buhlan, Marvin Fischer

 

 

 

 

 

 

 


Drucken