Kampfrichterweiterbildung 2018

23.02.2018 | Robert Pepschkowski

 

In diesem Jahr fand die Kampfrichterweiterbildung am 10. und 11. Februar in Senftenberg statt. Vom Brandenburgischen Judoverband geplant und organisiert, waren wir als ortsansässiger Verein in diese Veranstaltung mit eingebunden.

Neben der Bereitstellung unserer Judomatten sicherten wir auch einen Teil der Verpflegung über beide Tage ab. Durch Absprachen im Vorfeld lief der Ablauf wie geplant und wir konnten gute Bedingungen für die Kampfrichter schaffen.

Insgesamt 112 Kampfrichter vertraten Ihre Vereine, die aus den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg anreisten. Auch die aktuell lizensierten Karis aus unserem Verein nahmen an dieser Weiterbildung teil.

Unter anderem umfasste das Wochenende eine sehr aufschlussreiche praktische Einheit sowie 4 Videoanalysen in 2 Tagen. Natürlich durften die aktuellen Änderungen des Regelwerkes nicht fehlen. Nach einem Jahr wieder eingeführt wird die Regelung, dass zwei Wazari einen Ippon ergeben. Besprochen wurden die Kriterien und die Definition für einen Ippon sowie Strafen aus technischer und taktischer Sicht.

Des Weiteren spielten die Karis Situationen aus Übergängen vom Stand und vom Boden sowie neue Möglichkeiten gemäß dem Regelwerk durch. Die abschließende Analyse erfolgte anhand von Videomaterial aus der Region und aus internationalen Wettbewerben.

Ein langes Wochenende für alle Beteiligten konnte erfolgreich am Sonntag beendet werden und ein paar Teilnehmer dankten auch den fleißigen Helfern unseres Vereins.


Drucken