18. SUMO-Turnier in Großräschen

12.06.2017 | Text/Foto: Machill

Mit einer Miniauswahl von 6 Startern beteiligte sich diesjährig der PSV am traditionellen SUMO-Turnier in der neuen See-Sporthalle im zukünftigen Hafengelände Großräschen. Die Teilnehmerzahl von 105 Kampfsportlern aus 8 Judo- und Ringervereinen wie: PSV Cottbus, Grün/Weiss Weisswasser, Asahi Spremberg, Empor Hoyerswerda, Ippon Finsterwalde und PSG Brandenburg kamen hoch motiviert in die Halle. Die Stimmung steigerte sich im Verlaufe des Turnieres enorm. Sicherlich konnten wir mit unserer Minibeteiligung kaum in die Pokalwertung eingreifen, erreichten aber hervorragende Einzelplatzierungen. Obwohl Benjamin Arlt den ersten seiner 4 Kämpfe abgab, schaffte er mit der folgenden Siegerserie im Pool noch den 1. Platz. Auch Nicolas Liermann hatte mit seinem 4er-Pool genug Arbeit. Mit 2 Siegen schaffte er den 2. Platz. Sandro Streibel und Aaron Winter machten die Plätze 1 und 2 unter sich aus mit dem besseren Ende für Sandro. Maurice Montwill erkämpfte sich auch einen hervorragenden 1. Platz und Alex konnte leider mit den körperlich besser bestückten 4 Sumotori in seiner AK nicht mithalten. Sehr gut seitens der Organisation war, dass die Poolsetzungen genug Kämpfe für die Sportler boten und das bei 2 Teilnehmern immer auch eine Revancherunde stattfand.

Eigentlich in der Rolle des Trainers freute ich mich auf ein entspanntes Turnier, aber Murmel spannte mich gleich als Kampfrichter mit ein, so dass keine Langeweile an diesem Tag aufkam. So hatte ich den Platz in der Poolposition.
In Summe ein sehr schönes Turnier mit leider zu wenig Beteiligten aus unserem Verein. Das wird 2018 bestimmt zu steigern sein.


Drucken