Pokalturnier in Großräschen

31.05.2017 | Dietmar Hollenberg, Robert Pepschkowski

Am 07.05.2017 nahmen die Anfängergruppe  und die C-Jugend des PSV Senftenberg am Pokalturnier in Großräschen teil. Insgesamt beteiligten sich 296 Teilnehmer aus 27 Vereinen der Altersklassen U9, U11 und U13 an diesem Turnier.



Das Judoturnier war sehr gut besucht. Wir konnten mit unseren 8 Anfängern trotzdem beachtliche Erfolge erzielen. Nach Großräschen fuhren Lorena Hauck, Jennifer Fadenrecht, Colin Menzel, Tyler Schwierz und Elias Hänzka. Auch die drei Judoka der kleinen Gruppe Lucius Buhlan, Sunny Seemann und Andreas Rein gesellten sich zu uns. Alle Anfänger gaben ihr Bestes und konnten mit folgenden Platzierungen aus Großräschen nach Hause fahren.
Colin Menzel erreichte den 1. Platz. Einen 2. Platz erkämpften sich Lucius Buhlan und Andreas Rein. Die 3. Plätze gingen an Elias Hänzka, Jennifer Fadenrecht, Lorena Hauck und Sunny Seemann. Einen hervorragenden 5. Platz erreichte Tyler Schwierz. Das Turnier war für die Judokas sehr anstrengend und wir sind über die erreichten Platzierungen  sehr zufrieden.

Nicht einfach für fast alle der C-Jugend war die Wartezeit bis zum ersten Kampf, was sich auch in der Konzentration bemerkbar machte. So wachte Benjamin Arlt (U11) in seinem ersten Kampf zu spät auf und unterlag seinem Gegner nach Punkten. Insgesamt konnte er einen von drei Kämpfen für sich entscheiden und damit den 3. Platz erreichen. In der gleichen Altersklasse gelangen Aaron Winter 2 Siege in 3 Kämpfen, unter anderem mit einer sehenswerten Ippon-Seoi-nage links geworfen - die Belohnung dafür Platz 2. Ebenfalls zwei- mal gewinnen konnte Nicolas Liermann mit einer engagierten Leistung. Er überzeugte mit guter Bodenarbeit. Leider hatte er in 2 Kämpfen auch das Glück nicht auf seiner Seite, was aber die gute Leistung zur Bronzemedaille nicht schmälerte.

Nach einer zwischenzeitlichen Siegerehrung der U9 und U11 war die U13 am Start. Hier konnte Juana Panneck nur ihren letzten von drei Kämpfen  gewinnen. Leider verletzte sie sich dabei, sodass sie ihre Medaille nicht selber entgegen nehmen konnte. Einen rabenschwarzen Tag erwischte zudem Marvin Fischer. Im ersten von zwei Kämpfen konnte er seinen Gegner zwar mit Tani-otoshi werfen, kontrollierte ihn aber nicht an Revers und Arm. In der Folge übernahm ihn sein Gegner im Boden. Aus der Festhalte war eine Befreiung nicht mehr möglich. Im zweiten Kampf versuchte er einen halben Tomo-nage Ansatz, sein Gegner musste ihn dann aber nur aus dem Gleichgewicht bringen und ebenso mit einer Festhalte am Boden halten. Ebenfalls zweimal verlor Kjell Bucke, wobei er sich aber durch gute Bodenarbeit gerade im ersten Kampf gut zu wehren wusste.

Am Ende des Tages landete der PSV mit 45 Punkten auf Platz 9 der Gesamtwertung. Neben unseren Übungsleitern und Eltern wurde der Verein wieder von Jonas Pfeiffer als Kampfrichter und Andrea Pfeiffer an der Liste unterstützt.
Die Verfasser  bedanken sich bei den kleinen Judokas für ihre Einsatzbereitschaft, bei den Eltern für die Unterstützung sowie für die Geduld eines langen Wettkampftages.



Die Platzierungen:

1. Platz:
Colin Menzel

2. Plätze:
Lucius Buhlan, Andreas Rein, Aaron Winter, Kylan Kunst

3. Plätze:
Elias Hänzka, Jennifer Fadenrecht, Lorena Hauck, Sunny Seemann, Benjamin Arlt, Juana Panneck, Theo Gaczkowski, Sandro Streibel, Nicolas Liermann, Tim Zaddach

5. Plätze:
Tyler Schwierz, Jacob Schulz, Tobias Neumann, Kjell Bucke, Marvin Fischer


Drucken