16. Richard – Hellmann – Pokal in Vetschau

13.11.2016 | Pepschkowski

Gut erholt vom Trainingslager ging es für unsere C Jugend, betreut durch Dietmar Hollenberg und Robert Pepschkowski, am 12.11.2016 zum Hellman-Pokal-Turnier nach Vetschau. Mit 164 Kämpfern  von 11 Vereinen aus unserem Kreis, aus Sachsen, Sachsen Anhalt und Berlin war das Turnier gut besucht.

Eine überraschend starke Leistung zeigte an am ersten Wettkampftag unsere U9. So gewann Tobias Neumann alle seine Kämpfe – mit drei Ippon-Siegen und guter Einstellung setzte er sich auf der Matte durch. Mit jeweils 2 Siegen überzeugten auch Marian Horn, Benjamin Arlt und Sandro Streibel – sie wurden am Ende Zweiter. Einen sicheren 1. Platz erreichte in seinem einzigen Kampf auch Kylan Kunst.

Nach einer zwischenzeitlichen Siegerehrung  der U9 gingen die Wettkämpfe in der U11 weiter. An die guten Leistungen vom Seepokal konnte Juanna Panneck anknüpfen. Mit guter Technik im Stand und in der Bodenarbeit ließ sie ihren Gegnerinnen keine Chance. Ein einziges Mal musste sie sich dann aber im Boden doch geschlagen geben, was am Ende zu einem zweiten Platz reichte. Ein besseres Ergebnis wäre auch für Marvin Fischer möglich gewesen. Er verpasste es, seine Technik konsequent nachzusetzen, was ihm zwei mögliche Siege kostete. In seinem letzten Kampf hatte er es mit seinem Finalgegner aus dem Seepokal zu tun. Mit einer anderen Herangehensweise konnte er dieses Mal gewinnen und sich so den wichtigen dritten Platz sichern.

In der U13 scheiterte Kjell Bucke erst im Halbfinale und wurde am Ende Dritter. Für Sebastian Dinter gestaltete sich der Wettkampftag als große Herausforderung. Nachdem in seiner Gewichtsklasse jeder einmal gewonnen und auch die gleiche Anzahl an Unterpunkten hatte, musste Sebastian gegen seine Gegner noch einmal kämpfen. Hier lief es deutlich  besser. Mit drei Siegen und einer besseren Einstellung als zuvor ging es für ihn ins Finale. Hier konnte er lange gegen den Kämpfer aus Berlin gut mithalten. Eine kurze Unaufmerksamkeit kostete aber am Ende einen Finalsieg. Da die Leistung in den Kämpfen sehr gut waren und keiner mit einem Finaleinzug rechnete, war die Enttäuschung über die Niederlage nur kurz: vielmehr freute man sich über ein starkes Comeback von Sebastian und einen super zweiten Platz.

Mit 5 Punkten Rückstand auf eine angestrebte Pokalplatzierung und Platz 9 am Ende in der Mannschaftswertung war die Enttäuschung doch ein bisschen groß, da die Einzelleistungen und Ergebnisse recht ansprechend waren. Andere Vereine waren eben besser und breiter besetzt, was Motivation sein sollte, es im nächsten Wettkampf den anderen gleich zu tun. Wir bedanken uns bei allen Eltern für die Transportunterstützung und das Mitfiebern an der Matte.

Jonas Pfeiffer fuhr am Sonntag dann als einziger Judoka der A-Jugend aus unserem Verein nach Vetschau. Da keine Kämpfe in der U21 geplant wurden, musste er bei den Männern ran. Nach einer Woche Diät für die GW -66 kg, durfte er sich in der GW -70 kg beweisen und erreichte einen dritten Platz. Im ersten Kampf konnte er sich nach längerem Griffkampf im Stand zum Schluss im Boden mit einer Festhalte durchsetzen. In den zwei weiteren Kämpfen musste er sich jedoch mit Ippon geschlagen geben. Durch seinen letzten gewonnenen Kampf durch einen Koshi-guruma sicherte er sich nach zwei gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen seine Platzierung.

 


Die Platzierungen:

1. Platz

  • Kylan Kunst
  • Tobias Neumann


2. Platz

  • Sebastian Dinter
  • Juanna Panneck
  • Marian Horn
  • Sandro Streibel
  • Benjamin Arlt


3. Platz

  • Nicolas Liermann
  • Marvin Fischer
  • Anton Steiniger
  • Kjell Bucke
  • Jonas Pfeiffer


5. Platz

  • Joshua Matschke
  • Timo Schiese
  • Maurice Montwill

 

 




Drucken