28. Seepokal des PSV Senftenberg in 2016

23.10.2016 | Pepschkowski / J. Watzig / Scholz

Wie schon in den Jahren zuvor fand auch in diesem Jahr vor den Herbstferien in Brandenburg die mittlerweile 28. Auflage des Seepokalturniers statt. Neben einigen Vereinen aus unserem Kreis konnten wir auch weitere Kämpfer aus Brandenburg sowie aus Berlin und Sachsen begrüßen. Gefreut haben wir uns auch über die Mannschaft aus Bad Ems in Rheinland-Pfalz, die die weiteste Anreise auf sich nahmen sowie Sportler aus Rumburg in Tschechien.

Am Samstag war die Halle mit 171 Judoka aus 26 Vereinen gut gefühlt. Der PSV Senftenberg stellte an diesem Tag insgesamt 25 Starter aus drei Trainingsgruppen.

Aus der Gruppe der Judokids gingen 4 Jungen im Alter von 5 und 6 Jahren an den Start. Georg Steiniger zeigte 2 hervorragende Kämpfe, ließ das Trainerherz höher schlagen und wurde mit einer Goldmedaille belohnt. Der Neuzugang in der Gruppe, Lucius Buhlan, konnte in seinen Kämpfen sein bereits erlerntes Wissen anwenden und erreichte damit einen 3.Platz.

Aus der Anfängergruppe gingen Milena Mai, Nikolas Liermann, Kylan Kunst, Benjamin Arlt, Anton Born, Pierre Sode und Tim Zaddach an den Start. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Benjamin Arlt und Tim Zaddach. Sie erkämpften sich tapfer starke zweite und dritte Plätze. Milena Mai musste sich ihrer Gegnerin geschlagen geben und erreichte in ihrem ersten Wettkampf eine Silbermedaille. Kylan Kunst konnte sich in seiner Gewichtsklasse behaupten und sicherte sich den 5. Platz. Pierre Sode und Nikolas Liermann zeigten gute Ansätze, mussten sich aber leider ihren starken Gegnern geschlagen geben. Das Treppchen haben sie knapp verpasst. Der letzte Starter für die Anfängergruppe war Anton Born. Mit guten Leistungen erkämpfte er sich in seiner Gewichtsklasse den 5. Platz.

Im Gegensatz zum Pokalturnier in Lauchhammer sahen die Trainer der C-Jugend bei ihrer Gruppe eine deutlich verbesserte positive Einstellung und Leistung. In der U11 erkämpften Juanna Panneck und Marvin Fischer sehr starke 2.Plätze - wobei Marvin sich erst im Finalkampf seinem Gegner aus Dresden geschlagen geben musste. Einen guten Tag auf der Matte erwischte auch Gregor Heymer. Mit viel Einsatz setzte er die im Training vorgegebenen Tipps um und konnte am Ende ebenfalls stolz auf seine Silbermedaille sein. Kampflos in seiner Gewichtsklasse aber dennoch erfolgreich in seinem Freundschaftskampf war Max Hornig und erreichte den 1. Platz. Mit 78 Punkten – 12 weniger als der Tagessieger aus Spremberg konnten sich unsere Kinder und Übungsleiter über den 2.Platz in der Mannschaftswertung freuen.

Der 2.Wettkampftag gehörte dann den etwas größeren Judokas. Mit 131 Sportlern aus 28 Vereinen war es bedeutend entspannter als noch am Vortag.

Während sich Kevin Rimmer mit Platz 3 an diesem Tag zufrieden geben musste, konnte Benno Bunke in seinem Kampf mit zwei Waz-ari-Wertungen den 1. Platz erkämpfen. Jonas Pfeiffer, welcher am Tag zuvor neben Paul Schönmuth und Martin Heiber als Kampfrichter im Einsatz war, startete in der U21 und bei den Männern in seiner Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm. Hier konnte er jeweils mit tollen Kämpfen überzeugen und zweimal die Silbermedaille holen. In der Pokalwertung konnten wir aufgrund der Teilnehmerzahl unserer A-Jugend an diesem Tag nicht mitreden.

Wir bedanken uns bei allen Eltern, welche am Freitag beim Aufbau der Wettkampffläche geholfen haben. Außerdem bedanken wir uns bei allen Beteiligten – den Übungsleiter an der Matte, den Besetzungen an den Koka-Tafeln, unseren Küchenfrauen, den Listenschreibern und dem Organisationsteam – für die gemeinsame Zeit in der Halle.

 

1. Plätze

  • Georg Steiniger
  • Max Hornig
  • Benno Bunke

2. Plätze

  • Marvin Fischer
  • Gregor Heymer
  • Juanna Panneck
  • Hannes Nickel
  • Tobias Neumann
  • Sebastian Dinter
  • Benjamin Arlt
  • Milena Mai
  • Jonas Pfeiffer

3. Plätze

  • Charlotte Droste
  • Anton Steiniger
  • Kevin Rimmer
  • Tim Zaddach
  • Sunny Seemann
  • Lucius Buhlan
  • Adam Chertaeve

5. Plätze

  • Kylan Kunst
  • Anton Born
  • Pierre Sode
  • Nikolas Lierman

Außerdem für den PSV auf der Matte:

  • Joschua Matschke
  • Jacob Schulz
  • Kjell Bucke

Drucken