Kinder- und Jugendspiele/KEM 2015 in Senftenberg

30.03.2015 | Mario Machill

Unbeirrt von politischen Veränderungen findet bereits seit mindestens 1970 alljährlich eine Kreismeisterschaft in der Sportart Judo statt. Parallel dazu gab es die Kreis-Kinder- und Jugendspartakiade auf Kreis- und Bezirksebene. Traditioneller Austragungsort dafür ist in den letzten 15 Jahren die Sporthalle des PSV Senftenberg in der Steigerstraße geworden.  Die verschiedenen  Umstrukturierungen im OSL-Kreis beschränkte die Teilnehmerliste auf die Vereine: BV Lauchhammer, JC Großräschen, TSG Lübbenau, BW Vetschau, PSV Senftenberg, BV Schwarzheide, Sakura Senftenberg (und der frühere Calauer JV). Seit 2012 gibt es jetzt die kombinierten Kreis- Kinder- und Jugendspiele bis zur U15 in Union mit den Kreiseinzel-meisterschaften der oberen Jahrgänge. Gemeinsam organisiert wird dieses Highlight durch den KSB OSL mit den 2 Vereinen JC Großräschen und PSV Senftenberg. Für die teilnehmenden Vereine fallen neben dem Vorteil der kurzen Wege keine Startgebühren an und die fast familiäre Atmosphäre bei annähernd gleich starken Vereine ermöglicht immer spannende faire Kämpfe.

In diesem Jahr ist mit 162 Teilnehmern bei 181 aus dem Vorjahr ein kleiner Rückgang (ganz offensichtlich in der U15) zu verzeichnen. Auch der BV Schwarzheide nutzt diesen Wettkampf sehr gern in seinem begrenzten Wettkampfkalender auf Grund der territorialen Nähe. So konnten wir aus den 4 kampfstärksten Vereinen Lauchhammer, Vetschau, Großräschen und Senftenberg zwischen 30 und 38 Teilnehmer begrüßen. Klar erkennbar in diesem Jahr war der hohe Anteil der Anfänger in den AK U7 und U9. Da es bereits in den einzelnen Vereinen strukturell erkennbar war, wurde die U7 erstmalig eröffnet und eigenständig aufgestellt. Auch wenn hier die Möglichkeit für Breitensportler besteht, einen Judowettkampf zu bestreiten, wird es bisher noch sehr zaghaft angenommen.

In der Zwischenauswertung der KKJSP, die mit der Siegerehrung gegen Mittag abschloss, gab es noch ein hartes Kopf- an Kopfrennen zwischen dem BV Lauchhammer (114 Punkte) und dem PSV Senftenberg (113 Punkte) gefolgt von BW Vetschau (86 Punkte), JC Großräschen (66 Punkte) und dem BV Schwarzheide (57 Punkte).

Im 2. Teil der Veranstaltung, der Kreismeisterschaft wurde es bestimmt nicht entspannter. Die Vereine kämpften hart um die Punkte und mobilisierten alle Reserven. Bemerkenswert trotz einiger Ausfallquoten in der GK -90kg bzw. -100kg, das beispielsweise der Vereinsvorsitzende Jens Schwarzer (BV LH) neben seinem Einsatz als Kampfrichter wichtige Punkte in seiner GK selbst erkämpfte. Hier sollte sich manch Jüngerer, der diesen bedeutenden Kampftag lieber in Ferndiagnose zu Hause verbrachte, die Nase reiben.

Auch in diesem Jahr gab es wieder die Königsklasse: die offene Kategorie ohne Gewichtsfestlegung. Bei den Frauen setzte sich hier Caroline Koppatz (JC GR) und bei den Männern nach kräftezehrenden ausgiebigen Kämpfen Joseph Wieduwilt (BV LH) durch.
Im Endergebnis der Gesamttageswertung gab es dann eigentlich bei den Plätzen 1-4 wieder die gleiche Reihenfolge wie im vorigen Jahr:
 

1. Platz:

BV Lauchhammer

(190 Punkte)

2. Platz:

BW Vetschau

(153 Punkte)

3. Platz:

PSV Senftenberg

(128 Punkte)

4. Platz:

JC Großräschen

(121 Punkte)

5. Platz:

BV Schwarzheide

( 70 Punkte)

6. Platz:

TSG Lübbenau

( 68 Punkte)

7. Platz:

Sakura Senftenberg

( 5 Punkte)

 

 

 

Weitere Bilder sind in der Bildergalerie zu finden.

 

Platzierungen Kreis-Kinder- und Jugendspiele/Kreiseinzelmeisterschaften 2015:

1. Platz

2. Platz

3. Platz

5. Platz

Diana Zakupow

Tim Grötchen

Aaron Winter

Jason Rehork

Tobias Neumann

Max Hornig

Simon Krahl

 

Juanna Panneck

Timo Schiese

Noah Hauke

 

Maurice Montwill

Jamie Raum

Felix Grötchen

 

Arina Zakupow

Ferdinand Wagner

Erik Pietschmann

 

Hannes Nickel

Fabian Stupien

Clarissa Hartelt

 

Hamid Mohammadi

Leon Sandig

Gregor Heymer

 

Johann Wagner

Waldemar Zakupow

Steven Loktaev

 

Jonas Pfeiffer

Aylin Dronja

Sebastian Dinter

 

 

Elijah Thun

Alexander Ulm

 

 

Max Sawizki

 

 

 

Noah Hannemann

 

 


Drucken